Sonntag, 3. Februar 2013

Wachsende Hexagon-Decke



Meine Hexagon-Decke wächst... langsam. Wobei ich mir letzte Woche mehr vorgenommen hatte, als ich tatsächlich umsetzen konnte. Aber so ist das nun mal manchmal. Gut einen Monat arbeite ich nun daran. Wenn ich nun allerdings hochrechne, was ich in einem Monat geschafft habe, brauche ich für eine große Decke noch .... puhh... das werden noch ein paar Monate... 
Falls ich irgendwann keine Lust mehr haben sollte, finde ich es einfach zu schade, das Genähte als unfertiges Produkt in der Ecke liegen zu sehen.
Darum habe ich mir Folgendes überlegt: die Hexagone werde ich ab jetzt immer rundherum annähen, so:



Das Ergeniss ist dann immer eine Decke. Jetzt könnte man schon eine kleine Babydecke daraus fertigen.

Durch die liebe Mond kam ich auf die Idee, auch eine Hexagon-Decke mit der Hand zu nähen. Hier kann man ihre bewundern. Vielen Dank noch mal für die vielen bunten Stoffquadrate; sie werden fleißig vernäht. 
Bei nahtzugabe habe ich auch eine Decke entdeckt, hier, und wenn ich diese Kissen von ihr sehe, würde ich gleich das nächste Projekt beginnen.... 

Vielleicht hat ja noch jemand Lust, eine Decke zu beginnen?
Hier eine kleine Anleitung für die Erstellung eines Hexagons:


Gibt es jemanden, der an einem ähnlichen Projekt arbeitet und Lust hat, ein paar Stoffquadrate zu tauschen? 


Kommentare:

  1. Ich bin mittlerweile den vierten Monat dabei... Ist schon verrückt, soviel Zeit in ein Projekt zu stecken, aber umso wichtiger ist es für mich, dass es nicht innerhalb einer bestimmten Zeit fertig werden muss. Momentan bin ich ganz gelassen ;-)
    Freut mich, dass die Stoffstückchen ihren Platz finden.

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche,
    Mond

    AntwortenLöschen
  2. Die wird sehr schön - siehe das Projekt doch einfach als Buddhismusprojekt - der Weg ist das Ziel.
    Manche Projekte brauchen einfach Ihre Zeit ... ich habe eine angefangene Decke hier liegen, die hab ich vor 3 Jahren angefangen ... sieh wächst so nach und nach, da ich wirklich nur Reste von bereits vollendenten Projekten (auch Kleidung) dafür nutzen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Buddhismusprojekt hört sich gut an! Ich werde an meiner Gelassenheit arbeiten...

      Löschen
  3. die sieht jetzt schon so toll aus! eine wahnsinns arbeit muss es sein, aber fantastisch! lg, e´va

    AntwortenLöschen
  4. ohweh :-D Schaut nach sehr viel Arbeit aus!
    Aber echt toll! Dafür hätte ich glaube gar keine Geduld :-D

    AntwortenLöschen
  5. ieht schon sehr gut aus.ich versuche mich gerade an Kissen und dann geht es auch an einen Decke. ich finde bei den Sechsecken gerade gut, dass man eigentlich aufhören könnte zu jeder Zeit oder eben auch nicht.das hat doch was. Und ich finde eingenähte Erinerungen durch Gaben und altes toll.
    schön dich entdeckt zu haben.
    Viele Grüße kaze

    AntwortenLöschen
  6. Wow, die Decke sieht einfach toll aus, ich bin schon sehr gespannt sie fertig zu sehen, einfach eine super Idee, bunt und weiß zu verbinden.
    Herzlichst,
    Tessa

    AntwortenLöschen
  7. Huhu! Ich bin gerade über Mond hier auf deinen Blog gekommen. Das Patchworkfieber packt mich immer wieder. Letzte Woche habe ich eine kleine Kinderdecke für eine Spenden-Aktion genäht. Eigentlich nur ganz unspektakulär viele bunte Quadrate aneinander genäht. Aber danach ging mir die Idee nicht mehr aus dem Kopf etwas Ähnliches in groß für mich zu nähen. Hauptsache bunt, möglichst viele verschiedene Stoffe.
    Ich bin mir nicht sicher, ob ich tiefenentspannt für so eine Hexagon-Decke bin :-). Aber wenn du magst können wir ja ein paar Stoffquadrate tauschen? Lass dich bitte nicht von den Stoffen in der Decke verunsichern. Das sind natürlich hauptsächlich Kinderstoffe. (http://augusthimmel.blogspot.de/2013/03/auer-man-tut-es.html)

    Wäre schön, von dir zu hören.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne würde ich mit Dir Stoffe tauschen. Das macht immer viel Spaß.
      Nächste Woche bin ich wieder zuhause. Dann melde ich mich bei Dir per Mail, ok?
      Eine schöne Decke Hast Du genäht. Gefällt mit gut.
      Einen lieben Gruß, Jennifer

      Löschen
  8. Hallo Jennifer,

    ich habe mal eine sehr große Hexagondecke genäht, nein: eigentlich waren es zwei. Es macht wirklich wahnsinnig viel Spaß und ich freute mich lange Zeit am Wachsen :-)
    Ich nähe fast nur mit scraps, deshalb würde ich gerne welche mit dir tauschen, falls du noch Bedarf hast.
    Melde dich einfach über meinen blog!
    Bis dahin,
    Liebe Grüße,
    Ulrike

    AntwortenLöschen
  9. die sieht großartig aus!! ich habe auch schon zwei über lange zeit genäht und weiß, wie sehr man zusammenwächst:) lg, nikki

    AntwortenLöschen