Mittwoch, 12. Juni 2013

12 von 12 Juni

Los gehts:
Im Bad festgestellt: es kommt kein warmes Wasser... Wäre ja auch zu schön gewesen. Heizungsmenschen angerufen... Termin mit ihm gefunden. War alles nicht einfach... 

Mit dem Fahrrad geht's heute zu Arbeit. Berg runter. Der kleine Mann wird vom großen Mann zur Tagesmutter gebracht. 


Im Büro alles gut heute. Irgendwann mache ich mich dann auf den Weg nach Hause. Mit dem Rad, bergauf. Der Heizungsmensch soll kommen.



Zuhause: Warten...warten warten... Immer die Uhr im Blick.   


Irgendwann kommt er dann doch. So sieht es jetzt aus. Offen sozusagen. Ein Teil ist kaputt. Es muss bestellt werden. 


Berg runter wieder zur Arbeit... Irgendwann Feierabend.
Berg hoch, um das Auto (der große Mann ist vom Termin wieder da) zu nehmen und den kleinen Mann abzuholen.
























Beim Losfahren festgestellt, dass sich die Rückspiegel nicht mehr nach außen drehen. Kaputt. Wieso müssen die sich automatisch einklappen?






Kleinen Mann abgeholt. Zuhause. Nein, stimmt nicht, noch nicht ganz. Eine neu eingeübte Technik ermöglicht es ihm, nun zwei Stufen auf einmal zu bewältigen. Das klingt erst einmal schnell, in Wirklichkeit dauert es aber doppelt so lange.


























Mit dem Rad machen der kleine Mann und ich uns auf den Weg zu meiner Mutter. Erstmal wird Kaffee gekocht.


























Es werden Blumen gegossen, die Terasse wird gesäubert...


























neue Werke bestaunt...


























... von der Sommerpost berichtet. Und eine Teilnehmerin dazu gewonnen.






Wieder zuhause gibt es Abendbrot. 
Kein Foto gibt es zur gerade besuchten Ärztlichen Ambulanz, die liegt genau nebenan. Der kleine Mann hatte eine Zecke. Und das Auto ist auch wieder heile. Ein Kontakt war verschmutzt. Der Mechaniker stellte aber auch die Frage, warum sich Rückspiegel überhaupt einklappen lassen müssen. Ich weiß es auch nicht. 

Beim Durchzählen habe ich gerade festgestellt, es sind heute 13 Fotos geworden.

Mehr 12 von 12 gibt es bei Caro von "Draußen nur Kännchen", hier.





Kommentare:

  1. Generationenübergreifende Sommerpost. Wie schön. Meine Mama ist auch dabei. Ich bin heute froh, dass es hier keine Berge gibt... denn das hin und her hatte ich auch. Schnelle Lieferzeiten für das Heizungsteil wünsche ich, herzlich, Marja

    AntwortenLöschen
  2. Oh, deine Mama wohnt aber schön - diese Wand mit dem Spiegel und den Bildern!

    Liebe Grüße

    Margarete

    AntwortenLöschen
  3. Bleibt zu hoffen, dass du die Heizung derzeit nicht brauchst. Danke für deine 13 vom 12. Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. ich liebe das bild deR teRRassensäubeRung. kleine fingeR in Riesigen handschuhen. wundeRbaR.
    liebe gRüße. käthe.

    AntwortenLöschen
  5. Das Bilder-Spiegel-Generationen-Bild ist großartig. Sag Deiner Mutter liebe Grüße und herzlich Willkommen, ich freue mich!

    Einen schönen Donnerstag,
    Mond

    AntwortenLöschen
  6. Hach, schöner Einblick ins Familienleben, auch wenn einges kaputt geht, ist auch soo viel heile, viele Grüße an die Mutter von Michaela

    AntwortenLöschen
  7. da warst ja ganz schön viel bergab//bergauf unterwegs heute ... hoffentlich gibt es auch bald wieder warmes Wasser bei euch

    lgr, ute.

    AntwortenLöschen
  8. Ich drücke auch die Daumen für warmes Wasser :-)

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. hui, wenns kommt, dann kommts gleich doppelt, was? Schöne Bilder, das Terassenbild ist wirklich supertoll.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. bergab ja, aber bergauf mit dem fahrrad bin nicht mehr trainiert. über 20 jahre flachland haben mich ganz schön verwöhnt. ich hoffe mittlerweile ist alles heile. das rote sofa bei deiner mama und die bilder sind einfach großartig.
    liebe grüße, éva

    AntwortenLöschen
  11. was für eine tolle Bilderwand deine Mutter hat!

    AntwortenLöschen